Soundy Background Musik – WP- Plugin

Das WordPress Plugin Soundy Background Musik habe ich jetzt hier in das Blog eingebettet. Hoffe nur, nicht jeder Leser gleich vom Hocker fällt *lach* (Kann ja wirklich passieren, wenn die Lautstärke zu hoch eingestellt war!)
Der Sound startet automatisch, kann aber mit dem Button in der oberen rechten Ecke pausiert werden. Die Hintergrundmusik habe ich frei von YouTube runtergeladen. Aber keine Sorge, der Sound ist ganz harmlos.
Nachsatz: In der Einstellung des Plugins bin ich mit der Lautstärke von 80% (Voreinstellung) auf 50% runter gegangen, schliesslich soll der Sound nur als Untermalung dienen.

Anfänger- Inspirationen zur Webseiten- Gestaltung

Schon lange habe ich mich auf Webseiten nicht nur für den Inhalt interessiert, sondern mich auch gefragt: Wie machen die das da? Also die ganze Gestaltung aussen rum.

Als jemanden wie mich, ohne Vorkenntnisse, keine Ahnung von nix, eine Herausforderung mit der Gestaltung von Webseiten selber zu experimentieren, ohne und mit eigenem Host.

Ich habe schon etliche Versuche hinter mir, trotz Rückschläge ich es z.B. nicht geschafft habe eine Joomla Seite aufzubauen, bisher!, es mir immer noch Spass! macht, eine Webseite an sich selber zu gestalten. Also die passenden Designs und Themen mit ihren unterschiedlichsten Layouts und Funktionen, die passenden Plugins und Widgets auch konfigurieren zu können, was aber dauert. Aus Erfahrung kommen Lösungen und Eingebungen ja meistens im Schlaf, durchaus erst nach Monaten, aber immerhin. “Bis Erkenntnis meinen Geist erreicht, dauert es etwas länger”

In der Regel lasse ich mir durch den Kopf gehen, wie andere ihre(n) Webseite/Blog aufgebaut haben und versuche für mich schönes, nützliches zu übernehmen, wobei sich immer eine individuelle Note ergibt. Alles andere wäre auch schlicht eine Kopie.

Eine wage Grundvorstellung seiner Webseite als Konzept sollte man vorher allerdings haben.

Ein Blog ist keine statische Web-Visitenkarte und dann fertig, sondern immer in Bewegung nach meiner Vorstellung. Was heute noch gut war kann morgen schon wieder aussortiert oder geändert sein. Erweiterungen kommen so zwangsläufig, zumal es auch immer wieder neues im Web zu entdecken gibt. Also bewusst Augen auf, vor allem wie Private ihre Seiten gestalten. Was du heute noch für nicht nützlich oder für nicht machbar hälst, kann sich morgen oder nächstes Jahr schon ändern, zumindest hast du es schon mal gesehen.

Seine eigene Kreation muss also auch ständig mal überarbeitet werden.

Mal ehrlich, wer achtet schon beim öffnen einer Seite darauf welche Optik oder Funktionalität die Seite hat, dann doch eher im Unterbewusstsein, so dann die Einfälle eine Webseite zu kreieren auch im Schlaf kommen. Gute Nacht 😉

Offline-Karten erstellen mit dem Mobile Atlas Creator für OruxMaps

Wer unterwegs unabhängig vom Internetz Karten lesen möchte, benötigt Offline-Karten auf seinem Handy. Die App Oruxmaps kann Offline-Karten einbinden, die du mit dem Mobile Atlas Creator erstellt hast und auf deinem Handy überspielt hast. Nebenbei du mit der App Oruxmaps gps-tracks aufzeichnen kannst und als Beispiel auf Gpsies.com hochladen kannst. Das alles kostenfrei.

Mit dem Programm Mobile Atlas Creator, welches du dir herunterladen musst, erstellst du Kartenausschnitte nach deinen Wünschen. In der Regel von Gebieten du dich wahrscheinlich mal aufhälst. Die Zoom-Stufen kannst du bestimmen, welches Kartenmaterial z.B. Open Street Map, die Größe des Ausschnitts. Die fertigen Karten musst du dann in dem Ordner von OruxMaps auf deinem Handy kopieren, fertig. Die App sucht sich dann selber die passende Karte je nach Standort.

Auf http://bikeray.de dort unter downloads gibt es ein Tutorial zu Orux Maps und dem Mobile Atlas Creator, entsprechende Links und ein YouTube Video, welches du dir anschauen solltest.

Artikel Sammlung mit Evernote

Auf http://evernote.com http://de.wikipedia.org/wiki/Evernote sammel ich Notizen, Links, Artikel und ganze Webseiten zur Erinnerung!
Ganz praktisch es für diese Anwendung Erweiterungen für alle gängigen Browser gibt, da wäre in der Regel der Web-Clipper als Addon, mit einem Klick du wahlweise die ganze Webseite ausschneiden kannst oder nur den Artikel oder nur die URL.
Die Software für den Rechner und die App für das Handy, wobei sich alles synchronisieren lässt und du weiterleiten kannst nach Freigabe.
In der freien Version hast du 60 mb pro Monat zur Verfügung, die ich noch nie annähernd erreicht habe.
Zum späterem Nachschlagen, teilen in sozialen Netzwerken und Blogs, sowie zu privaten Kontakten, Browserunabhängig, eine tolle Sache zu empfehlen.

Der ePost-Brief der Deutschen Post und das scannen lassen seiner Briefpost

Ich habe schon lange eine ePost-Brief-Adresse bei der Deutschen Post. Briefe per ePost versenden zu normalen Porto-Gebühren über das Web galt ja lange als überflüssig und teuer, du auch kostenlos Emails verschicken kannst.
So, nicht jeder hat eine Email-Adresse und nicht jeder hat eine ePostbrief-Adresse und nicht jeder hat eine Telefon-Nummer die man kennt.
Ich habe auch nicht stets eine Briefmarke, Briefpapier und Briefumschläge zur Hand, so ist das Briefe schreiben über epost.de schon praktisch, auch mit der klassischen Zustellung.
Der Vorteil nebenbei auch noch ist, eine Kopie des Briefes du stets gespeicherst hast.

Neuerdings kannst du deine häusliche Briefpost auch scannen lassen, gedacht bei Abwesenheit, dabei wird deine Post digitalisiert und du bekommst eine Epost-Nachricht über die Eingänge, wobei du dir dann deine Post in deiner Epost-App durchlesen kannst.
Schneller als der Briefträger kommen kann! Dein mobiler Briefkasten!
Deine Briefe werden gesammelt und nach Termin zugestellt.
Das ist nicht jedermanns Sache, da die Post geöffnet wird. Es soll vertraulich sein, muss halt jeder selber entscheiden. Ich jedenfalls finde die Möglichkeit nicht ausser Acht zu lassen, da die Erreichbarkeit so sicher gestellt werden kann und unter Umständen verlässlicher ist, als dein Nachbar.

Mobiles Prepaid Festnetz-Telefon über einen Web-Telefonanbieter

Witzig oder? Mobiles Festnetz! Jeder glaubt ja heute noch mit einer Festnetz-Telefonnummer hätte man auch ein Festnetz-Telefon und wäre dann z.B. nur am Wohnort erreichbar, das war einmal!
Du kannst dir heutzutage einen Web-Telefonanschluss einrichten, mit einer Festnetznummer, wahlweise mit einer ortsbezogenen Vorwahl oder nationalen Vorwahl (03222) aus dem Pool deines Web-Anbieters, wobei das Festnetztelefon dann über eine App deines Handy läuft.
Übrigens, eine nationale Festnetznummer bekommst du auch automatisch beim Einrichten eines Email-Kontos auf arcor.de
Mein Telefonanbieter ist portunity.de Die Einrichtung und die Telefonnummer ist kostenlos, die App für das Handy heisst Zoiper.
Alles ohne Vertrag und Grundgebühr, zum telefonieren kannst du ein Guthabenkonto aufladen ab 5€. Die Telefonie ist dann zu Festnetz-Preisen, wobei du dir die Preisliste des Anbieters durchlesen solltest.
Deinen Anrufbeantworter kannst du selber einrichten und Nachrichten als Email zuschicken lassen, im Gegensatz zur Mailbox eines Handys du eine SMS bekommst.
Da dieses mobile Web-Telefon nun über dein Handy läuft und auch Akku frisst, wird es auch nicht stetig im Betrieb sein, entscheidend ist dann die Email-Benachrichtigung.
Das Webtelefon setzt allerdings einen guten mobilen Empfang deines Sim-Karten-Anbieters voraus. Bist du in einem Funkloch als Beispiel, läuft dann nichts.
Für alle die sonst nur mobile Telefonnummern hatten und bisher keinen klassischen Festnetz-Vertrag wollten, ist das eine Alternative, zumal immer wieder die Angabe einer Festnetznummer verlangt wird.

Das Telefonbuch

Sehr empfehlenswert auf dastelefonbuch.de ein Konto zu haben! Ein Eintrag im Telefonbuch ist inzwischen auch möglich ohne einem Festnetzanschluss der Telekom! Jetzt kannst du auch eine oder gleich mehrere Handy Sim-Karten registrieren lassen und wahlweise für einen Eintrag in das Telefonbuch und/oder Das Öffentliche veröffentlichen lassen.
Auf der Webseite von dastelefonbuch.de hast du dann auch deinen persönlichen Bereich in dem du eine Kontaktliste anlegen kannst. Der Vorteil dieser Kontaktliste ist, du jeden Kontakt kostenlos anrufen oder simsen kannst. Pro Monat hat jeder 300 Frei-Minuten zum telefonieren plus 100 SMS frei, welche monatlich wieder aufgestockt werden.
Änderungen deiner mobilen Telefonnummern sind schnell erledigt, so kannst du deine Erreichbarkeit stets im Web aktuell halten. Die Print-Ausgabe des Telefonbuchs daher nicht immer auf dem neuesten Stand sein kann.
Vielleicht noch ganz wichtig zu erwähnen: Deine Angaben werden von der Redaktion des Telefonbuchs überprüft, was am Anfang nach deiner Registrierung dauern kann. Welche Angaben allerdings dann auch veröffentlicht werden, kann jeder wählen oder abwählen. Da sollte sich jeder schon die Mühe machen alles genau durchzulesen.

Veröffentlicht unter Web