Der ePost-Brief der Deutschen Post und das scannen lassen seiner Briefpost

Ich habe schon lange eine ePost-Brief-Adresse bei der Deutschen Post. Briefe per ePost versenden zu normalen Porto-Gebühren über das Web galt ja lange als überflüssig und teuer, du auch kostenlos Emails verschicken kannst.
So, nicht jeder hat eine Email-Adresse und nicht jeder hat eine ePostbrief-Adresse und nicht jeder hat eine Telefon-Nummer die man kennt.
Ich habe auch nicht stets eine Briefmarke, Briefpapier und Briefumschläge zur Hand, so ist das Briefe schreiben über epost.de schon praktisch, auch mit der klassischen Zustellung.
Der Vorteil nebenbei auch noch ist, eine Kopie des Briefes du stets gespeicherst hast.

Neuerdings kannst du deine häusliche Briefpost auch scannen lassen, gedacht bei Abwesenheit, dabei wird deine Post digitalisiert und du bekommst eine Epost-Nachricht über die Eingänge, wobei du dir dann deine Post in deiner Epost-App durchlesen kannst.
Schneller als der Briefträger kommen kann! Dein mobiler Briefkasten!
Deine Briefe werden gesammelt und nach Termin zugestellt.
Das ist nicht jedermanns Sache, da die Post geöffnet wird. Es soll vertraulich sein, muss halt jeder selber entscheiden. Ich jedenfalls finde die Möglichkeit nicht ausser Acht zu lassen, da die Erreichbarkeit so sicher gestellt werden kann und unter Umständen verlässlicher ist, als dein Nachbar.

Bitte bewerte diesen Beitrag