Schach im Knast

Letzten Samstag musste unser Schachverein gegen die Knastmannschaft der JVA Wehleiden in Kassel antreten.

Nach dem Papier hätte der Mündener Schachclub eigentlich Heimrecht gehabt, aber die JVA hat immer Heimspiel, komisch nicht wahr.

Wir wurden auch voll durch kontrolliert und mussten alles abgeben. Es war schon so ein Gefühl als wenn man selber einfahren
müßte.

Das Schach- Event fand dann im dortigen Besucherraum statt. Es gab reichlich belegte Brötchen, Kaffee und Wasser.

Zum Toilettengang musste ich einmal auf den Schließer warten. Rauchen war nicht.

Mein gegenüber war von mächtigem Aussehen, Arme wie Beine, sowie einem langen vollen Kinnbart aus dem Balkan.

Er hat allerdings sehr korrekt und genau Schach gespielt, so dass ich mich wieder geschlagen geben musste.

Insgesammt hat unser SchachClub 3 : 2 gewonnen. und wir durften die JVA wieder verlassen, was der einzige Gewinn für mich war 😀

Alles in Allem ein Erlebnis der besonderen Art. http://msc1925.de/aktuelles.html

Bitte bewerte diesen Beitrag