Updates sind immer auch Sicherheitsupdates

Wer glaubt einmal ein Programm installiert zu haben und dann fertig, irrt. Jede Software muss regelmäßig auf Updates überprüft weden. Sinn ist Sicherheitsmängel zu beheben die der Entwickler anbietet und nicht, dass das Programm danach dann schöner aussieht.

Um heraus zu finden welche Programme schon veraltet sind, empfehle ich die Freeware Glary Utilities derzeit in der Version 5.13.

Dieses Systemreinigungsprogramm hat auch einen Software Updater, der auf Wunsch seine Installierten Programme nach neuen Versionen überprüft, die man dann auch updaten sollte! Ganz nebenbei hat Glary U auch einen Autostart-Manager.

Das Lesen von News verschiedener Computer-Magazine schadet auch nicht.

Ständige Updates des Betriebssystems sind genau so wichtig.

Wer selbstgehostete Webseiten betreibt muss auch regelmäßig in seinem Admin- Bereich gehen und updaten.

Das alles ist mit Zeitaufwand verbunden, aber Wartung gehört auch als “Nur Anwender” eines PC dazu.

Die Einstellungen für Updates sollte man aber so halten, dass erst nachgefragt werden muss, ob ich updaten will. Das einzige Programm mit automatischem Update sollte allerdings der Virenschutz sein.

Leider sitzt man all zu oft auch vor Rechnern, an denen man keine Administrationsrechte hat. Da kann man nur auf den Weihnachtsmann warten und so wenig wie möglich an solchen Rechnern veranstalten, wenn man schon sieht, das (Sicherheits)- Updates erforderlich sind.

 

Bitte bewerte diesen Beitrag